Skip to main content

Unsere 111-Philosophie



Bereits früh hatten Karin Gutschi-Gröbl und Werner Gröbl das Glück, Verantwortung übernehmen zu dürfen. So mussten beide schon in jungen Jahren wichtige Entscheidungen treffen. Dabei haben beide gelernt, dass WIR scheinbar unmögliche Dinge einfach tun müssen, um etwas zu bewegen. Für diese Erfahrungen sind Karin und Werner heute sehr dankbar, denn Werte und Überzeugungen sind die dauerhafte Grundlage für jeden Erfolg. 

Karin und Werner ist es ein Anliegen, dieses Erlebte, an ihre Kinder, Mitarbeiter, Freunde und Partner weiterzugeben und zu teilen. Denn jeder von uns wurde mit einer Aufgabe geboren. Für Karin und Werner: 

 

"WIR nehmen unser Leben in die Hand und sind dabei ein guter Mensch"

 

Nur wenn WIR unserer Aufgabe folgen, ist es uns möglich, ein erfülltes Leben zu führen. WIR sehen es als Mission, Besonderes zu bewegen oder Neues in Bewegung zu setzen, dabei Menschen zu fordern/fördern und selbst gut (miteinander) zu leben. 

 

Das Leben ist für uns wie das Jonglieren mit den drei wichtigsten „Bällen“ 

o Lebenspartner / Familie 

o Beruf / Berufung 

o unser jeweiliges ICH. 

Wir haben nur zwei Hände und müssen danach trachten, durch unser persönliches Handeln keinen dieser drei „Bälle" fallen zu lassen.

Neue Impulse 

 

WIR glauben zu 111 Prozent an die Jugend
- die Jungen sind unsere Zukunft - 


Als einen Grundsatz, sehen WIR die Verpflichtung junge Talente und externe Partner zu fördern und mit ihnen gemeinsam neue Projekte zu gestalten.

Die Sichtweise von externen und jungen Projektpartnern bringt frischen Wind und verschafft uns oft ganz neue Blickwinkel, die WIR aufgreifen und gemeinsam mit den Ideengebern weiterentwickeln. Die Förderung von Jungtalenten sehen WIR dabei als Investition in die wirtschaftliche Zukunft unseres Landes. 
 

Viele Ergebnisse aus diesen gemeinsamen Projekten versetzen uns regelmäßig ins Staunen und machen uns stolz, soviel Potential in dem Nachwuchs unseres Landes zu sehen.

Bild links:
Dr. Birgit Gusenbauer und die FH-Joanneum StudentInnen des Lehrganges für Management internationaler Geschäftsprozesse